Alle Produkte
Wenn Zuverlässigkeit zählt ...

Ladegeräte: Schlau einkaufen

04. Dezember 2017

Quelle: Staplerfokus.com

Beim Versuch, den niedrigsten Einkaufspreis zu erzielen, kann man leicht übersehen, wie wichtig die Ermittlung der optimalen Batterie für Ihre Anwendung ist – und dann das passende Ladegerät dafür auszuwählen. Wenn Batterie und Ladegerät nicht gut zusammenpassen, kann dies die Lebensdauer Ihrer Batterie dramatisch verkürzen. Passen sie gut zusammen, lassen sich Ihre Energiekosten um bis zu 30 % reduzieren – und das ist nicht der einzige Vorteil.

Die Anschaffungskosten sind höher, aber die laufenden Kosten für Elektro-Gabelstapler sind über die gesamte Lebensdauer meist niedriger als die der entsprechenden Treibgas- oder Dieselvarianten über einen Zeitraum von 5 Jahren. Euro für Euro Mit Elektrik erhalten Sie mehr Energie für Ihr Geld. Das macht einen riesigen Unterschied, da Energiekosten einen beträchtlichen Anteil an den Betriebskosten darstellen (gleich hinter den Personalkosten). Um Ihre laufenden Kosten auf ein Minimum zu reduzieren, ist es von zentraler Bedeutung, die richtige Kombination von Batterie und Ladegerät zu ermitteln. Eine Gesamtbetrachtung ist vom Käufer gefordert – nicht die Jagd nach dem niedrigsten Einkaufspreis.

Die richtige Kombination
Eine Batterie für einen Gabelstapler ist teuer: Sie beträgt in der Regel mehr als 20 % des gesamten Kaufpreises Ihrer Maschine. Kein Wunder: Sie ist ja Ihre Brennstoffquelle für die nächsten fünf Jahre. Daher ist es wichtig, dass Sie das Beste aus ihr herausholen.
 Die Batterietechnologie ist in den letzten Jahre erheblich besser geworden...genau wie Aufbau und Leistung von Ladegeräten – im Besonderen die neue Generation von intelligenten Modellen.

Mit seinem intuitiven Design, kann diese neue Generation von Ladegeräten Alter, Zustand, Temperatur und Ladestand einer Batterie erfassen – das heißt, Sie müssen sich keine Gedanken über Über- bzw. Unterladung und über das Risiko machen, die Lebensdauer der Batterie zu verkürzen. Mit Ladegeräten von 50 Hz und Ri-aktiver Wechselrichtertechnologie erreichen Sie bis zu 93 % Effizienz – 50 % mehr als mit konventionellen Ladegeräten.

Nicht am falschen Ende sparen
Bei Batterien und Ladegeräten ist es wie mit allen Dingen im Leben – meist bekommt man das, wofür man bezahlt. Eine billige Batterie könnte wie ein gutes Geschäft erscheinen, wenn man nur den Anschaffungspreis betrachtet. Blickt man jedoch darüber hinaus, dann erzählen die Zahlen eine andere Geschichte.

Billige Batterien verwenden in der Regel Blei von niedriger Qualität oder sogar insgesamt weniger Blei. Während Sie also am Anfang des Geschäfts ein paar Pfund/Euro sparen, ist die Anzahl der Batterieladezyklen bis Sie das ganze Teil ersetzen müssen aber viel geringer.

Für eine möglichst hohe und zuverlässige Lebensdauer Ihrer Batterie:
Laden Sie keine Batterie, die nur teilweise entladen ist (nur Blei-Säure-Batterien)
Brechen Sie einen Ladezyklus nicht vorzeitig ab
Füllen Sie nur destilliertes Wasser nach
Überprüfen Sie Stecker und Steckdose regelmäßig

Vergleichen Sie intelligente Ladegeräte mit herkömmlichen Versionen – sie sind teurer, aber verhindern viele Probleme (Unter- bzw. Überladung usw.), verlängern die Lebensdauer der Batterie, optimieren die Schichtlänge und reduzieren Energiekosten/laufende Kosten

Der Markt ändert sich
Früher wurden die Maschinen fast nur in Innenräumen betrieben, mit der Einführung von Maschinen mit wasserdichter Elektrik, wie den Mitsubishi 80V EDiA EX, können sie sowohl in der Halle als auch im Freien genutzt werden. 
Noch ist es in der Praxis üblich, den aktuellen Stapler mit einem ähnlichen zu ersetzen (zum Beispiel Diesel gegen Diesel), aber auch das ändert sich gerade. Und es ist leicht zu erkennen, warum. Der EDiA EX nimmt im Bereich Elektronik einen Spitzenplatz ein, aber wenn man ihn genau mit seinen Entsprechungen mit IC-Motor vergleicht, stellt man fest, dass er sie in vielen Bereichen, darunter Beschleunigung, maximale Fahrgeschwindigkeit und Hubgeschwindigkeiten, übertrifft.

Einem Kunden von Mitsubishi in Suffolk, England, ist es sogar gelungen, den Nutzen des EDiA EX noch zu vergrößern – indem er Sonnenenergie nutzbar machte, um seinen Stapler zu laden. Der Besitzer einer Umzugsfirma installierte Sonnenkollektoren auf dem Dach seiner Lagerhalle. In sonnigen Monaten liefern die Kollektoren kostenlos Energie zum Laden der Batterien für seinen Stapler. Und mit dem Verkauf des überschüssigen Stroms an die Energieversorger konnte er die Unterhaltskosten seines Staplers bestreiten.

Die Schlussfolgerung?
Es ist nicht nur schlau, sondern auch sicherer, sich Zeit für die Auswahl der richtigen Kombination von Batterie und Ladegerät zu nehmen. Eine Betrachtung der Kosten über die gesamte Lebensdauer ist das Klügste, was Sie tun können.